Christian Jebsen

Aus Buecherei

Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Jebsen 2009

Jacob Christian Jebsen (* 29. Oktober 1960 in Flensburg; ist ein Agraringenieur, Ökonom, Hofbesitzer und Kaffeeproduzent.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Christian Jebsen lebt in Apenrade. Er besuchte das Deutsche Gymnasium und bestand an diesem das Abitur. Es folgte eine praktische Ausbildung zum Landwirt mit dem theoretischen landwirtschaftlichen Grundkurs an der Deutschen Nachschule Tingleff. Darauf aufbauend absolvierte Christian Jebsen ein Studium zum Agraringenieur und zum Ökonom u.a. an der Handels Akademi Vejle (heute: Erhvervsakademiet Lillebælt). Christian Jebsen ist Eigentümer des Dorotheenhofes auf der Halbinsel Loit. Darüber hinaus besitzt und betreibt er seit 1992 eine Farm in Tansania, auf der er u.a. Kaffee anbaut, den er seit 2009 vorwiegend in Dänemark und Deutschland unter der Marke Ngoro Mountain Coffee zum Verkauf anbietet. 1999 kaufte Jebsen das Herrenhaus Brandschütz (Prezyce) in Niederschlesien ca. 25 km nordwestlich von Breslau (Wroclaw) in Polen und ließ es renovieren. Christian Jebsen ist verheiratet mit Bodil, geb. Simonsen aus Toldstedt. Das Paar hat drei Kinder. Er ist Vorstandsmitglied der Reederei M. Jebsen in Apenrade, des M. Jebsen Fonds und des Fonds zur Erhaltung alter Gebäude auf der Halbinsel Loit. Christian Jebsen setzt sich der Familientradition folgend intensiv für die Belange der Deutschen Minderheit in Nordschleswig ein, ist seit vielen Jahren bei Kommunalwahlen Kandidat der Schleswigschen Partei und Vorsitzender der Knivsbergsberggesellschaft.

Vorstandsposten

  • Vorstandsmitglied Reederei M. Jebsen, Apenrade
  • Vorstandsmitglied M.Jebsen Fond
  • Vorstandsmitglied des Fonds zur Erhaltung alter Gebäude auf der Halbinsel Loit

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Quellen

Literatur

  • Emma von Hassel: Michael Jebsen. Das Leben des Schiffsreeders Michael Jebsen und die Chronik seiner Vorfahren. Selbstverlag, Apenrade 1953
  • Adolf von Hänisch: Jebsen & Co. Hongkong - China-Handel im Wechsel der Zeiten 1895–1945. Selbstverlag, Apenrade 1970
  • 100 Jahre Knivsbergfest. Sonderbeilage. In: Der Nordschleswiger - Die deutsche Tageszeitung in Dänemark, 49. Jahrgang, Nr. 133 vom 11. Juni 1994
  • Dieter von Hanselmann, Jebsen & Co. LTD, Hongkong : die Geschichte der Firma 1945 bis zur Gegenwart, Selbstverlag, Apenrade 1989,
  • Harboe Kardel: Knivsbergfeste-Knivsbergspiele. 1971
  • Nis-Edwin List-Petersen: Jugendhof Knivsberg. Bildungsstätte des Deutschen Jugendverbandes für Nordschleswig. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 1982
  • Jürgen Ostwald (Hrsg.): Der Knivsberg. 100 Jahre deutsche Versammlungsstätte in Nordschleswig Westholsteinische Verlagsanstalt Boyens & Co, Heide, 1994
  • Günter Weitling, Jebsen & Co. in China in Gerd Stolz und Günter Weitling, Nordschleswig - Landschaft-Menschen-Kultur, S. 183ff., Husum 2005

Weblinks

Persönliche Werkzeuge