Siegfried Matlok

Aus Buecherei

Wechseln zu: Navigation, Suche

Siegfried Matlok (* 5. Juni 1945) ist Chefredakteur der deutschen Tageszeitung Der Nordschleswiger, der Zeitung der deutschen Minderheit in Dänemark und ehemaliger Leiter des Sekretariats der Deutschen Volksgruppe in Kopenhagen.

Siegfried Matlok 2003

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Matlok stammt aus dem südlichen Schleswig (Flensburg-Weiche). Teile seiner Familie schlossen sich 1945 wie viele andere der dänischen Bewegung an. Matlok selbst besuchte die dänische Schule, war jedoch selbst nicht dänischer, sondern deutscher Gesinnung. Seine Journalistenausbildung machte er bei der Südschleswigschen Heimatzeitung, dem deutschsprachigen Ableger von Flensborg Avis, in Flensburg und beim Nordschleswiger. 1973 wurde er verantwortlicher Redakteur des Nordschleswigers, der deutschen Tageszeitung in Dänemark, seit 1979 ist er Chefredakteur. Seit dem 6. September 1983 war er bis 2006 Leiter des Sekretariats der deutschen Minderheit bei Regierung und Parlament in Kopenhagen und vertrat die Volksgruppe im Kontaktausschuss für die deutsche Minderheit beim Folketing.

Einweihung des Sekretariats der Deutschen Volksgruppe in Kopenhagen

Matlok ist Vorstandsmitglied in "Udenrigspolitisk Selskab", der Außenpolitischen Gesellschaft Dänemarks, privilegiertes Mitglied der Presseloge des Folketings und Mitglied im EU-Interreg-Ausschuss für Schleswig-Holstein und Süddänemark.

Matlok wohnt in Loit bei Apenrade .

Auszeichnungen

  • 1995 Dänisch-deutscher Preis
  • 1996 Sprachpreis der deutschen Auslandspresse
  • 2008 Dänischer Publizistenpreis ("Lille publicistpris") vom dänischen Publizistenklub ("Den danske Publicistklub").

Orden

Publikationen

Matlok ist ein bekannter Kommentator dänischer, deutscher und europäischer Politik, der sich für europäische Integration sowie regionale Zusammenarbeit in der Grenzregion eingesetzt hat.

1989 publizierte er aufgrund langer Gespräche mit Dr. Werner Best dessen Erinnerungen von seiner Zeit als deutscher Reichsbevollmächtigter in Dänemark während des Zweiten Weltkriegs. Das Buch "Dänemark in Hitlers Hand" erschien auch in dänischer Sprache.

Literatur

  • Peter Jessen Sönnichsen, Spiegel der Jahre - "Der Deutsche Volkskalender Nordschleswig" - Eine Kulturgeschichte der deutschen Volksgruppe in Dänemark, Apenrade, 1993, ISBN 87-90072-00-6

Quellen

Quelle

Wikipedia - Die freie Enzyklopädie

Weblinks

Persönliche Werkzeuge