Nis Peter Hansen

Aus Buecherei

Wechseln zu: Navigation, Suche
Nis Peter Hansen

Nis Peter Hansen (* 21. Januar 1923 in Tingleff; † 28. Oktober 2005 ebenda) war ein nordschleswigscher Landwirt und Vorsitzender des Deutschen Pressevereins, der Trägerorganisation der deutschen Tageszeitung Der Nordschleswiger, der Zeitung der deutschen Minderheit in Dänemark.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nis Peter Hansen wuchs in Tingleff auf. Er besuchte die Deutsche Schule in Tingleff und nachfolgend das Friedrich-Paulsen-Schule in Niebüll, wo er sein Abitur bestand. Im 2. Weltkrieg meldete er sich als Kriegsfreiwilliger an die Ostfront und geriet in russische und englische Kriegsgefangenschaft, konnte aber bereits 1945 wieder nach Hause zurückkehren, wo er den Hof seines Onkels in Tingleff-Feld übernehmen und weiterführen konnte. Für die Schleswigsche Partei war er langjähriges Mitglied des Kommunalrates der Kommune Tingleff, ebenso Vorsitzender des Deutschen Schulvereins Tingleff, dessen Ehrenvorsitzender er wurde. Er war Vorsitzender des Ortsvereins des Sozialdienstes Nordschleswig in Tingleff, Vorsitzender der Raiffeisenkasse/Andelskasse in Tingleff sowie langjähriger Vorsitzender des Deutschen Pressevereins, der Trägerorganisation der deutschen Tageszeitung "Der Nordschleswiger".

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Vorsitzender des Deutschen Schulvereins Tingleff
  • Vorsitzender des Ortsvereins Tingleff des Sozialdienstes Nordschleswig
  • Vorsitzender der Raiffeisenkasse/Andelskasse in Tingleff
  • 1996 bis 1999 Vorsitzender des Deutschen Pressevereins

Literatur

  • Peter Jessen Sönnichsen, Spiegel der Jahre - "Der Deutsche Volkskalender Nordschleswig" - Eine Kulturgeschichte der deutschen Volksgruppe in Dänemark, Apenrade, 1993, ISBN 87-90072-00-6

Quellen

Persönliche Werkzeuge