Harald Søndergaard

Aus Buecherei

Wechseln zu: Navigation, Suche
Harald Søndergaard

Harald Søndergaard (* 2. März 1941 in Lügumkloster) ist ein nordschleswigscher Bankkaufmann und Vorsitzender der Deutschen Selbsthilfe der deutschen Minderheit in Dänemark.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Harald Søndergaard lebt in Tingleff. Er wuchs in Lügumkloster auf. Nach seinem Realexamen und dem Besuch der Handelsschule machte er in Lügumkloster eine Banklehre, gefolgt vom Wehrdienst in Randers. Anschließend war er bei der Westbank in Hamburg und der Sparkasse in Sonderburg tätig, um schließlich 1966 den Posten des Bankdirektors der Andelskasse in Tingleff zu übernehmen, den er bis 1999 innehatte. Von 1977 bis 1993 war Søndergaard Vertreter der Schleswigschen Partei im Kommunalrat der Kommune Tingleff, zuletzt Vize-Bürgermeister und Mitglied des Finanzausschusses, zeitweilig sogar als Bürgermeister. Von 1993 bis 2002 saß er für die Schleswigsche Partei im Amtsrat Nordschleswig und war auch dort Mitglied des zentralen Finanzausschusses.

Politik

  • 1977 bis 1993 Vertreter der Schleswigschen Partei im Kommunalrat der Kommune Tingleff, Vize-Bürgermeister (zeitweise Bürgermeister) und Mitglied des Finanzausschusses
  • 1993 bis 2001 Vertreter der Schleswigschen Partei im Amtsrat Nordschleswig und Mitglied des Finanzausschusses
  • Mitglied im INTERREG-Begleitausschuss
  • Mitglied im kommunalen Aufsichtsrat des Staatsamtes

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • seit 1977 Vorsitzender der Deutschen Selbsthilfe
  • seit 2000 Vorstandsmitglied und Kassenwart der Heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft für Nordschleswig

Quelle

  • Archiv der Schleswigschen Partei

Weblinks

Persönliche Werkzeuge